Startseite  l  Anhalt  l  Baden  l  Bayern  l  Braunschweig  l   Bremen  l  Elsaß-Lothringen  l  Hamburg  l  Hessen  l  Lippe l  Lübeck  l
 Mecklenburg-Schwerin 
l   Mecklenburg-Strelitz   l  Oldenburg   l  Preußen  l  Reuss älterer Linie  l  Reuss jüngerer Linie  l  Sachsen l
 Sachsen-Altenburg  l  Sachsen-Coburg-Gotha l  Sachsen-Meiningen  l  Sachsen-Weimar-Eisenach  l  Schaumburg-Lippe  l
 Schwarzburg-Rudolstadt Schwarzburg-Sondershausen  l  Waldeck l  Württemberg



Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900

- Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach -
I. Verwaltungsbezirk (Weimar)
 

Gemeinde Einwohner
01.12.1910
Alperstedt 427
Altdörnfeld 102
Altremda 144
Azmannsdorf 375
Ballstedt 215
Bechstedtstraß 188
Bergern 113
Berka a.d.Ilm 2.379
Berlstedt 453
Blankenhain 3.405
Bösleben 400
Breitenheerda 186
Buchfart 213
Daasdorf am Berge 169
Daasdorf bei Buttelstedt 275
Denstedt 384
Dielsdorf 287
Dienstedt 469
Eckstedt 367
Ehringsdorf 1.177
Eichelborn 243
Ettersburg 216
Frankendorf 114
Gaberndorf 561
Gelmeroda 223
Goldbach 72
Göttern 234
Großkromsdorf 317
Großlohma 121
Großmölsen 255
Großobringen 497
Großrudestedt 1.049
Gutendorf 195
Hammerstedt 206
Haßleben 1.284
Haufeld 147
Hayn 128
Heichelheim 252
Heilsberg 242
Hetschburg 173
Heyda 457
Hochdorf 275
Hochstedt 273
Hohenfelden, weimarischer Anteil   2) 362
Hopfgarten 696
Hottelstedt 238
Ilmenau 12.202
Isseroda 164
Kammerberg 377
Kapellendorf 315
Kerspleben 791
Kiliansroda 193
Kirchremda 77
Kleinbrembach 454
Kleinkromsdorf 179
Kleinlohma 138
Kleinmölsen 250
Kleinobringen 219
Kleinrudestedt 283
Klettbach 451
Krakendorf 146
Kranichborn 362
Kranichfeld, weimarischer Anteil   3) 695
Legefeld 356
Lehnstedt 344
Lengefeld 276
Liebstedt 503
Linderbach 250
Loßnitz 42
Lotschen 109
Magdala 765
Maina 86
Markvippach 478
Martinroda 952
Mechelroda 251
Meckfeld 111
Mellingen 1.143
Mittelhausen 974
Mönchenholzhausen 306
Nauendorf 205
Neckeroda 230
Neumark 550
Neusiß 290
Niedergrunstedt 322
Niedersynderstedt 141
Niederzimmern 849
Nöda 460
Nohra 296
Obergrunstedt 210
Obernissa 241
Oberpörlitz 356
Obersynderstedt 79
Oberweimar 2.095
Oettern 166
Ollendorf 495
Orlishausen 768
Ottmannshausen 309
Ottstedt am Berge 238
Ottstedt bei Magdala 204
Possendorf 233
Ramsla 287
Remda (= Stadtremda) 987
Rettwitz 77
Riethnordhausen 837
Rittersdorf 341
Roda 808
Rödigsdorf 183
Rohda 125
Rottdorf 198
Saalborn 271
Sachsenhausen 340
Schellroda 168
Schloßvippach 1.170
Schmerfeld 126
Schöndorf 321
Schoppendorf 90
Schwabsdorf 101
Schwansee 203
Schwarza 248
Schwerborn 397
Schwerstedt 409
Sohnstedt 140
Söllnitz 97
Sprötau 409
Stedten (bei Kranichfeld), weimarischer Anteil    1)     5) 66
Stedten (am Ettersberg)   1) 173
Stotternheim 1.613
Stützerbach, weimarischer Anteil   4) 916
Sundremda 250
Süßenborn 295
Tannroda 1.194
Taubach 588
Thalborn 123
Thangelstedt 317
Tiefengruben 281
Tiefurt 496
Tonndorf 611
Töttleben 199
Tröbsdorf 315
Troistedt 251
Tromlitz 136
Udestedt 893
Ulla 135
Ulrichshalben 481
Umpferstedt 414
Unterpörlitz 1.723
Utzberg 331
Vieselbach 1.252
Vippachedelhausen 401
Vogelsberg 771
Vollersroda 242
Wallichen 200
Weimar 34.582
Wiegendorf 104
Wipfra 170
Wittersroda 55
Wohlsborn 246


1)
Offiziell ohne die in Klammern gesetzten Namens-Zusätze
2) Der andere Teil gehört zum Herzogtum Sachsen-Meiningen (Kreis Saalfeld)
3) Der andere Teil gehört zum Herzogtum Sachsen-Meiningen (Kreis Saalfeld)
4) Der andere Teil gehört zum Königreich Preußen (Landkreis Schleusingen)
5) auch: Stetten bei Neumark

nachrichtlich:
2) 3) 1.1.1913: Grenzbereinigung mit dem Herzogtum Sachsen-Meiningen.
Der Kreis Saalfeld erhält die beide Teile der Gemeinden Kranichfeld und Stedten,
der I. Verwaltungsbezirk erhält beide Teile der Gemeinde Hohenfelden
(jeweils zu einer Gemeinde vereinigt).

Zum I. Verwaltungsbezirk gehörten noch die unbewohnten gemeindefreien
Forstbezirke Blankenheim, Ettersburg, Großrudestedt, Heyda, Reinstädt,
Stützerbach, Vieselbach, Webicht und Weimar sowie das
gemeindefreie Grundstück Belvedere
 


(c) 2004-2014 www.gemeindeverzeichnis.de